Giardien beim Hund Behandlung – Eine smarte Panacur Alternative


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne 22 Bewertungen (Durchschnitt: 4,82 von 6)
Loading...

Giardien beim Hund, besonders bei Junghunden und Welpen sind ein lästiges und ernst zu nehmendes Thema. Die gängige Methode Giardien zu behandeln ist meist das vom Tierarzt verschriebene Mit­tel Panacur. Eine Sache die der Alternativ­losigkeit geschuldet sein muss, sei es durch noch nicht genehmigte andere Mittel. Denn es gibt sehr wohl Mittel die nicht zur Folge haben, dass die gesamte Darmflora des Hundes wiederaufgebaut werden muss. Erfahren Sie welche und was noch zur Bekämpfung von Giardien bedacht werden muss!

Grundwissen über Giardien

Was sind Giardien überhaupt?

Giardien sind lästige kleine Dünndarm Parasiten, die nicht so einfach wie z. B. Spülwürmer mit einer Wurmkur beseitigt werden können. Das macht es schwieriger, aber lästig macht sie ihr fast unüberwindbarer Panzer.

Giardien sind keine neu entdeckte Spezies, sie sind weltweit bekannt und meist in unhygienischen Regionen zu finden. Einnisten können sie sich bei allerlei Tieren, die Liste ist lang. Für uns ist aber nur ein Erreger interessant, der Giardia intestinalis/lamblia (Mehr Informationen dazu bietet Wikipedia). Dieser Parasit infiziert Vögel, wie Tauben oder Säugetiere und ja auch uns, den Menschen.

Sie sollten die Infektion bei Ihrem Tier keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Giardien sind sehr überlebens­fähig. Im Kot des Tieres überleben diese bis zu einer Woche, auf feuchten Böden bis zu sieben Wochen und in kühlem Wasser bis zu drei Monaten. Das ist schon erstaunlich, aber dadurch ergeben sich auch unzählige Infektionsmöglichkeiten für unsere Vierbeiner.

Warum sind Giardien beim Hund so resistent? Das liegt an ihrem Zyklus. Bevor sie den Wirt verlassen bilden sie eine Schutzhülle(Zyste), die fast kein Mittel besiegen kann. Auch nur Hitze höher als 60 Grad knackt den Panzer, was das Ganze schon schwierig gestaltet. Nicht alles darf bei der Temperatur gewaschen werden, aber auch dafür gibt es Lösungen.

Wie hat sich mein Hund mit Giardien angesteckt?

Man kann natürlich nur mutmaßen wie Ihr Hund sich infiziert hat. Es kann sogar sein, dass er beim Züchter bereits in Kontakt mit Giardien ge­kommen ist. Nur wenige Zysten reichen schon aus, um den Hund oder die Katze zu infizieren. Bei Menschen reicht schon die Berührung des Tieres durch Streicheleinheiten, konta­minierte Decken oder Kleidungs­stücke und dann ein unachtsamer Griff zum Mund aus.

Mancher mag sich ja auch direkt “küssen” lassen. 😉

Anfällig sind in erster Linie Hundewelpen, Junghunde oder Hunde mit einem geschwäch­ten Immunsystem. Besonders gefährdet sind Hunde die auf engem Raum mit vielen anderen Hunden zusammenleben, wie etwa in Tierheimen oder auch Hunde­welpen aus osteuro­päischen Ländern, die aus Zuchtstationen stammen. Übertragen werden die Para­siten meist über infizierten Kot von anderen Tieren, über die Aufnahme von verdrecktem Wasser (Pfützen, Weiher, Seen usw.) oder den Kontakt mit anderen erkrankten Hunden. Auch die Hundeschule, die eigentlich jeder Welpe einmal besucht, ist eine Möglichkeit zur Ansteckung.

Wie erkenne ich, dass mein Hund Giardien hat?

Wenn der Welpe oder Junghund mal Durchfall hat, denkt man sich erstmal nichts Schlimmes dabei. Hin und wieder kommt dies halt mal vor und ist normal. Sei es durch neues Futter oder ein Leckerli, das einfach nicht vertragen wurde. Kehrt der Durchfall immer wieder und sieht bei genauerem Hinschauen auch noch seltsam schleimig aus, sollten Sie achtsam werden.
Eindeutige Symptome bei Giardien beim Hund sind:

  • Chronischer Durchfall (Wiederkehrend mit ein paar Tagen Unterbrechung)
  • Teilweise bleich/gelb schleimiger Kot
  • Sinkendes Gewicht Ihres Hundes bei normalem Essverhalten
  • Extremer Geruch des Kots
  • Erbrechen

Wichtig zu erwähnen ist, dass erwachsene Hunde mit einem gesunden Immunsystem auch völlig symptomfrei die Parasiten beherbergen können. Die Giardien werden dann ausgeschieden und können so auch andere Tiere anstecken. Das wäre interessant, wenn Sie Katzen oder ausgewachsene Hunde im Haushalt mit einem gefährdeten Welpen oder Junghund zusammenhalten.

Behandlung von Giardien

Was können Sie tun, wenn es Ihren Kleinen erwischt hat?

Als Erstes sollten Sie wie immer im Leben Ruhe bewahren, es gibt immer eine smarte Lösung.
Bevor Sie irgendetwas behandeln, sollten Sie wissen worum es sich handelt. Es bleiben eigentlich nur zwei Optionen, der Gang zum Tierarzt oder Sie versuchen vorab einen Schnelltest.

Der Giardien Schnelltest

Falls Sie sich nicht sicher sind und gerne selbst testen möchten ob Ihr Vierbeiner befallen ist, können Sie einen Schnelltest Zuhause machen. Natürlich ist ein Besuch beim Tierarzt immer empfehlenswert, aber eine Alternative ist eine Alternative. Beim Tierarzt kostet ein Giardientest ca. 60€.

Hier können Sie sich den Giardien Schnelltest genauer ansehen und unseren passenden Artikel lesen!

Was macht der Tierarzt gegen Giardien beim Hund?

Der Tierarzt wird ihnen Kotröhrchen mit auf den Heimweg geben, die sie an Durchfall-Tagen füllen sollen und zum gegebenen Termin mitbringen. Der Kot wird nun ins Labor gesandt. Bei einem positiven Ergebnis verschreibt der Tierarzt dem erkrankten Hund in der Regel das Mittel Panacur. (Dies schreibt ihm die EU vor…) Nach der ersten Behandlung mit Panacur ist bei Hunden mit starkem Befall davon auszugehen, dass nicht alle Parasiten verschwunden sind und eine erneute Behandlung stattfinden muss. Auch ist es möglich, dass die Giardien in die Galle wandern und Panacur nicht helfen kann. Also muss die Behandlung nach ca. einer Woche wiederholt werden.

Diese Informationen gehen auf Stimmen aus dem Internet zurück, da wir diesen Weg wegen der Nebenwirkungen nicht einschlagen wollten, kann dies abweichen. Allerdings haben wir einige Horrorgeschichten aus dem Netz gelesen in denen die Behandlung mit Panacur über mehrere Monate wiederholt werden musste.

Alternative Giardienbehandlung mit Spartrix die sofort funktioniert

Ein Wort vorab, dieser Tipp erscheint auf den ersten Blick fragwürdig, da das empfohlene Mittel für Tauben entwickelt wurde. Wenn Sie sich unsicher sind, schauen sie im Internet nach ähnlichen Beiträgen, Sie werden so wie wir nur positive finden. Wir haben es versucht und unsere Hündin ist bis heute kerngesund geblieben. Auch konnten wir keine Nebenwirkungen feststellen und es wurde auch von keinen berichtet.

Tauben erkranken leider recht oft an Giardien. Daher hat die Pharmaindustrie hier ein Mittel entwickelt, welches die Giardien im Darm löst und ausscheidet.

Das Medikament nennt sich Spartrix oder auch Gambamix.

Bei einem halben Kilo je Tablette und einem 30kg schweren Hund entsprach das bei uns 60 Tabletten! Bei uns reichte eine Einmalgabe.

Spartrix bzw. Gambamix Dosierung: Pro 500 Gramm – 1 Tablette

Nach 60 gemörserten Tabletten in einem leckeren Reis-Gemüse-Menü und zwei weiteren Tagen Schonkost waren alle Parasiten verschwunden und unser Hund wieder gesund. Und all das ohne die wochenlange Behandlung mit Panacur.

Gambamix 10mg Carnidazol

Gambamix 10mg Carnidazol
  • GAMBAMIX 10mg CARNIDAZOL
  • 60 Stück
  • ✘ Trichomonaden

Ist die Behandlung mit Spartrix gegen Giardien bei Katzen auch geeignet?

Wer Spatrix bzw. Gambamix als Behandlung bei Giardien wählt, gibt seinem Vierbeiner das Antibiotikum Carnidazol. Bisher ist dies einfach nur für Vögel zugelassen, wird aber dort auch gegen Protozoen (also Giardien) eingesetzt. Tatsächlich steht im Wikipedia Artikel zu Carnidazol bereits, dass es bei Hunden und Katzen eingesetzt wird. Jedenfalls gibt es im Netz mindestens genauso viele Heilungserfolge bei Katzen wie bei Hunden.

Hygienemaßnahmen bei Giardien

Damit sich ihr Hund nicht direkt wieder neu infiziert, ist es sehr wichtig die direkte Umgebung zu reinigen. Sie erinnern sich, Giardien sind ziemliche resistente Parasiten und können in allen möglichen Umgebungen überleben. Man könnte hoffen, dass Desinfek­tion­smittel, wie z.B. Sagrotan® helfen, was aber durch einen Anruf bei Sagrotan widerlegt wurde.

Lesen Sie dazu den folgenden Artikel zu Desinfek­tions­mitteln gegen Giardien beim Hund. Mit diesem Desinfektionsmittel lassen sich schon mal Dinge reinigen, die nicht bei 60 Grad gewaschen oder mit dem Dampfreiniger abgedampft werden können.
Der Rest muss leider gewaschen oder abgedampft werden, wenn auch wie bei uns der Rasen im Garten…

Dazu haben wir Ihnen noch einen praktischen Dampfreiniger von Vileda herausgesucht. Dieser Helfer ist bei Amazon gut bewertet und sehr hoch in der Rangliste der meistgekauften Dampfreiniger. Zudem bieten Sie ausreichend Power (Watt) für eine verlässliche Reinigung.

Vileda Dampfreiniger Set mit zusätzlichem Ersatzbezug im Doppelpack

Vileda Dampfreiniger Set mit zusätzlichem Ersatzbezug im Doppelpack
  • Inhalt: 1 Dampfreiniger, 4 hochwertige Microfaserbezüge, 1 Teppichgleiter, 1 Messbecher zum Befüllen
  • Für alle Böden geeignet (bei Teppich/-böden mit Teppichgleiter verwenden)
  • Kombination aus Hygiene und Sauberkeit in einem Gerät

Darmsanierung nach Giardien Behandlung

Gerade nach einer Infektion mit Giardien sollten wir das Immunsystem stärken, denn 80% der Funktion regelt der Darm. Spartrix bzw. der Gambamix ist ein Antibiotikum wie Panacur, nur eben einfach erfolgsversprechender. Daher wird nach der erfolgreichen Behandlung eine Darmsanierung empfohlen. Dazu können Sie einen einfachen probiotischen Joghurt aus dem Supermarkt nehmen. Diese besonderen Bakterien überleben die Magensäure und geben der Darmflora den passenden Aufschwung. Dieser Tipp funktioniert allerdings nicht bei Katzen! Hier müssen Sie auf ein professionelles Mittel wie Bactisel zurückgreifen. Dieses Mittel ist bei der Giardien Behandlung schon von der Community erprobt und als ausgezeichnet befunden worden. Für Hundehalter gibt es noch ein weiteres Mittel, das gerne nach einer Behandlung empfohlen wird: Das Canina Petvital Darm-Gel hilft auch großartig.

Bactisel-HK Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen, 100g

Bactisel-HK Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen, 100g
  • Vorbeuge gegen bakterielle Fehlbesiedlung der Darmflora
  • Analytische Bestandteile: Rohprotein 22,3 % Rohasche 12,2 % Rohfaser 7,2 % Rohöle und -fette 4,4 % Natrium 1,2 % Kalium 0,6 % Zusatzstoffe/1000 g: Konservierungsmittel: E331 Natriumcitrat 7.700 mg

Canina Petvital Darm-Gel, 1er Pack (1 x 0.03 kg)

Canina Petvital Darm-Gel, 1er Pack (1 x 0.03 kg)
  • beeinflusst die Darm-Flora positiv
  • unterstützt das Wohlbefinden
  • mit dem Darmstabilisator Enterococcus faecium

Anmerkungen

Tun Sie sich und ihrem Liebling den Gefallen und treten Sie die Behandlung von Giardien so schonend wie nur möglich an. Denken Sie an die Hygienemaßnahmen und reinigen Sie alle Bereiche, die der Hund betreten hat, damit ersparen Sie sich viel Ärger.
Viel Glück, gute Besserung und lassen Sie den Kopf nicht hängen.

Giardien beim Hund

Dieser Artikel gehört zur Artikelserie Giardien beim Hund. Lesen Sie dazu auch die anderen Artikel:

Dieser Beitrag ist aus persön­lichen Gründen entstanden, bietet Informationen rund um das Thema Giardien beim Hund, sollte aber von Ihnen nicht als einzige Quelle verwendet werden. Eine tierärztliche Diagnose sollte immer Voraussetzung für eine Behandlung sein. Bei uns hat es im Endeffekt so einfach funktioniert, bei Ihnen kann das nicht der Fall sein.